Zwei mal gegen ein Team aus dem Wallis

Ja, die erste Niederlage gegen den EHC Dübendorf, den amtierenden Meister, haben wir gut verdaut. Jetzt müssen wir in den nächsten beiden Partien zwei Mal gegen eine Walliser Mannschaft antreten. Zuerst morgen Samstag im Bulls-Zwinger gegen den HC Valais-Chablais. Wer noch nichts davon gehört hat, wer denn der HC Valais-Chablais ist, letztes Jahr hiess diese Mannschaft noch HC Sion. Durch eine Fusion mehrerer Teams, darunter eben Sion und Martigny, hat sich dieser Name dann gebildet. Da der HC Sion auch schon in den letzten Jahren immer eine Top Mannschaft gestellt hat, ist dies natürlich auch dieses Jahr der Fall. Der HC Valais-Chablais kann dieses Jahr auf die Dienste von Ex-Biel Torhüter Maxime Baud zählen, der das Torhüter Duo mit Pascal Streit bildet. Der HC Valais-Chablais hat wie wir zwei der ersten drei Partien für sich entscheiden können, die Auftaktpartie haben sie jedoch mit 4:6 gegen den Aufsteiger HC Sierre verloren. Aber die anderen zwei Partien haben Sie dann souverän für sich entscheiden können, mit einem 6:1 Heimsieg gegen den EHC Bülach und am Dienstagabend haben sie in Morges gegen Star Forward mit 3:5 auswärts gesiegt. Also können wir morgen auf ein weiteres tolles Spiel zählen.

Unser Trainer Thomas Zwahlen sagt über den HC Valais-Chablais folgendes: «Ist einer der grossen Tenöre in dieser Liga und mit einigen hochdotierten Spielern gespicktes Team. Gegen den Favoriten aus dem Wallis werden wir gut vorbereitet und mit viel Kampfgeist auftreten und alles daran setzen auch gegen diesen Gegner zu punkten.»

Dann reisen wir am Dienstag am 2.Oktober nach Sierre ins schöne Wallis zum Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger HC Sierre. Wer jetzt denkt, das wird eine leichte Sache gegen den Aufsteiger, der hat sich getäuscht, weil der HC Sierre ist optimal in die MySports League Saison gestartet mit 2 Siegen und einer Niederlage in der Verlängerung gegen Hockey Huttwil. Damit grüsst der HC Sierre mit 7 Punkten von Rang 1 in der Tabelle. Dazu kommt ein sehr starkes Kader, dass der HC Sierre zusammengestellt hat. Mit Remo Giovannini hat man einen Torhüter geholt, der nicht nur Swiss League Erfahrung hat, sondern auch in der National League schon zu Einsätzen gekommen ist. Auch ein Top Transfer ist dem HC Sierre mit Maxim Montandon gelungen, der Sohn von Gil Montandon hat die letzten Jahre in der Swiss League für Aufsehen gesorgt und hat sich nun entschieden nach Sierrr zu wechseln in die MySports League. Was auch ein grosser Vorteil ist für das Team von Dany Gelinas ist, ist die Partnerschaft mit dem Geneve-Servette HC die weitere Talente ins Wallis schicken werden. Wir freuen uns sehr auf diese Partie im Wallis, wir hatten diese Saison ja schon mal das Vergnügen gegen den HC Sierre zu spielen und zwar im letzten Testspiel vor der Saison. Da habem wir Sierre mit 3:2 bezwingen können zuhause im Bulls-Zwinger.

Unser Trainer Thomas Zwahlen sagt über den HC Sierre folgendes: Das Farmteam von Genf Servette hat sich nach dem Aufstieg personell verstärkt und hegt auch Aufstiegshoffnungen. Sierre gilt als heimstarkes Team, hat ein frenetisches Publikum und deshalb habe wir in Sierre nichts zu verlieren und können ohne Druck aufspielen. Auch hier sind 3 Punkte zu holen!

HOOOPPP BULLS

© Foto – Mauricette Schnider